Kinderwunsch

Wünschen sich beide Partner ein Kind steht dem Vorhaben nichts mehr im Weg. Ein wenig Geduld und Gelassenheit gehören aber dazu.

Bei den wenigsten Paaren stellt sich die Schwangerschaft gleich nach dem Absetzen der Verhütung ein. Denn die Wahrscheinlichkeit in einem normalen Zyklus schwanger zu werden beträgt lediglich 15-20 Prozent.

Mehrmonatige Wartezeiten sind also kein Grund zur Besorgnis. Ein Drittel aller Paare muss sogar länger als ein Jahr warten bis sich eine Schwangerschaft einstellt.

Sterilität

Von Sterilität spricht man erst, wenn nach mindestens einem bis anderthalb Jahren ungeschütztem regelmäßigem Geschlechtsverkehr keine Schwangerschaft eintritt.
Die Ursachen von Unfruchtbarkeit sind vielfältig und liegen gleich häufig beim Mann wie bei der Frau. Manchmal können auch keine fassbaren Ursachen gefunden werden.
Neben natürlichen Schwankungen der Fruchtbarkeit wirken sich beispielsweise Stress, Ernährung oder Umwelteinflüsse auf weibliche wie männliche Fruchtbarkeit aus. Körperliche und psychische Ursachen können die Zeugungs- oder Empfängnisfähigkeit beeinflussen.

Die Grunduntersuchungen der Frau wie Ultraschall, hormonelle Untersuchungen und evtl. hormonelle Unterstützung der Eierstöcke führen wir in unserer Praxis durch.

Die Untersuchungen beim Mann werden von Urologen durchgeführt.

Für weitergehende Untersuchungen und Behandlungen wie z.B. Eileiterdurchgängigkeitsprüfung oder künstliche Befruchtung überweisen wir an spezielle Zentren.

Vor und während der Diagnose und Behandlung ist es immer wieder wichtig Gefühle und Gedanken zu sortieren.

Was macht der Kinderwunsch mit unserer Sexualität, mit der Partnerschaft? Wie ist es mit den Hoffnungen oder Enttäuschungen, mit Schuldgefühlen oder Vorwürfen? Wie weit würden wir mit den Maßnahmen gehen?

Dafür nehmen wir uns Zeit

Gute Informationen finden Sie auch hier:

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

schliessen